Dieser Computer stammt aus der GEMINI-2 Mission. Er war am 19.01.1965 auf einem unbemannten Flug im All. Die Raumfahrtprogramme Mercury und GEMINI schufen die Voraussetzungen für die Mondlandung. Die GEMINI-Missionen erprobten ab 1963 Kopplungsmanöver der Raumkapseln im All. Sicheres und zielgenaues Manövrieren konnte nur mit Hilfe des Computers gelingen. IBM erhielt den Auftrag zur Entwicklung des Bordrechners für 26,6 Millionen US$. Das Gerät hatte erstmals einen Kernspeicher, der Daten bei der Auslesung nicht zerstörte. Es ist außerdem der erste Computer von IBM, der ganz mit Siliziumtransistoren bestückt war. Der Rechner funktionierte störungsfrei. (Heinz Nixdorf MuseumsForum)

CountryGermany
CollectionHeinz Nixdorf MuseumsForum
Year1965
TimespanTime, 20-th, 20th, 20th century, 3 quarter of the 20th century, Chronological period, Second half of the 20th century, Second millenium AD, Second millenium AD, years 1001-2000
Rightshttp://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0/
(Heinz Nixdorf MuseumsForum)
LocationOwego (New York)
Repository Pagehttps://www.europeana.eu/portal/record/2064136/Museu_Provide...
Web Pagehttp://www.museum-digital.de/owl/index.php?t=objekt&oges=227...
ProviderMuseu